Die Verarbeitung

Um die Verarbeitung des Rundholzes und um die Wartung der technisch hochwertigsten Maschinen kümmern sich bei GELO 72 geschulte Fachkräfte und 14 Lehrlinge.

Verarbeitet werden von ihnen täglich 45 LKWs Rundholz.

Das Holz durchläuft dabei eine kombinierte und computergesteuerte Rundholzmess- , Kapp- und Sortieranlage und eine ebenfalls computergesteuerte Profilierlinie, die im Zusammenspiel mit einer Kreissägenkombination Bauholz in jeder beliebigen Dimension liefert.

Folge dieser Technik ist eine optimale Rundholzverwertung und hervorragende Oberflächenqualität der Schnittware.

Am Ende eines jeden Tages verlassen 15 LKWs mit fertigem Bauholz das Werk, dazu noch 6 LKWs Sägespäne und 12 LKWs Hackschnitzel und 3 LKWs mit Rinde. Außerdem fallen noch Hobelspäne, Fräßspäne, Kappholz und KVH-Abschnitte an.

E-Mail s.fink (at) gelo.de