Der GELO Rundholzplatz

Rundholzplatz

Hier beginnt der vollautomatische Verarbeitungsprozess. Die angelieferten Bäume werden direkt auf eine Fördereinheit aufgebracht, vereinzelt, wurzelreduziert und entrindet. Dann erfolgt eine automatische Vermessung des Stammes: Welche Krümmung hat der Baum, welche Länge, welcher Durchmesser? Ein Trennschnitt zeigt zudem auf, ob das Holz gesund ist. Der "Einteiler" bestimmt die Holzart, entscheidet anhand der Werte und entsprechend der aktuellen Aufträge, welchem Auftrag dieser Stamm zugeordnet wird, und sortiert diesen dann entlang einer 222m langen Sortierstrecke bereits auftragsbezogen in Boxen ein.
(Alle anfallenden Abfallprodukte wie Frässpäne, Rinde oder Kappstücke werden der Verwertung von Restprodukten zugeführt.)

Rundholz Transporter

Unsere Philosophie ist es, immer den Auftrag dem Rohstoff zuzuteilen, und nicht umgekehrt. Wir behandeln den Rohstoff Holz mit Respekt, und entscheiden bei jedem Stück auf's neue, wofür es sich am besten verwenden ließe.

Diese Art der flexiblen Einordnung des eintreffenden Rohstoffes garantiert eine überaus schnelle und sehr kundenbezogene Auftragsabwicklung - so können pro Tag mehr als tausend verschiedene Produkte gefertigt werden, während bei einer starren systematischen Abarbeitung der Aufträge vielleicht nur ein Produkt pro Tag die Fertigungsstraßen verlassen würde.

Pro Tag verarbeiten die GELO-Holzwerke eine durchschnittliche Holzmenge von 1.100 Kubikmetern, was etwa dem Bau von ca. 150 Dachstühlen entspricht.